Kathedrale aus Meccano

Alles rund um den "UR-Kasten" Meccano
Antworten
Benutzeravatar
Georg Germany
Profi
Beiträge: 1059
Registriert: 31.01.2021 21:29
Wohnort: Großraum Stuttgart
Baukasten-Kenntnis: Märklin, Meccano, Herausgeber des Magazins "Schrauber und Sammler"
Kontaktdaten:

Kathedrale aus Meccano

#3824

Beitrag von Georg »

Die Kathedrale Notre Dame in Paris aus Meccano war schon in den Berichten zum CAM-Treffen 2023 in Larmor Plage zu sehen.
Hier nochmals ein Film, allerdings in französischer Sprache. Aber die Bilder versteht jeder:
Grüße
Georg

Ich schraube, also bin ich.
Benutzeravatar
Fichtensteiner Germany
Anfänger
Beiträge: 44
Registriert: 22.10.2023 19:18
Baukasten-Kenntnis: Stabil, Märklin, Merkur, Eitech

Re: Kathedrale aus Meccano

#4008

Beitrag von Fichtensteiner »

Hallo Georg,
das ist ja ein ziemliches Großmodell – Wahnsinn!
Die Aufnahmen aus Calais erinnern mich daran, dass ich 1996 für eine Weihnachtsausstellung in Paris (Kunstgewerbemuseum im Nordflügel des Louvre) die Doppelturmanlage der Westfassade von Notre Dame gebaut habe. Den gesamten Baukörper hätte ich aus Zeit und Platzgründen nicht stemmen können. Die Steine hatte mir damals die Firma Zrost zur Verfügung gestellt. Mein Hausflur war für die Aktion mehrere Monate blockiert.
Mein Baumaterial waren damals ca. 50 000 Anker-Stones (Noppensteine aus Kalksandstein, nicht zu verwechseln mit den Ankersteinen aus Rudolstadt!). Das Modell war 1,2m breit, 0,6m tief und ca 2m hoch, was einem Maßstab von ungefähr 1:32 entspricht. Um die ganze Sache (ca. 500kg Steinmaterial) transportabel zu gestalten, habe ich die Steine zu Blöcken verklebt, die man gerade noch per Hand heben konnte. Die Asymmetrie zwischen Nord- und Südturm habe ich auch im Modell nachgebildet. Nach dem Aufbau des Modells in Paris hatten meine Frau und ich dann Gelegenheit, Notre Dame das erste Mal original in Augenschein zu nehmen.
Viele Grüße
Wolfgang
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
märklin_fan Germany
Profi
Beiträge: 403
Registriert: 01.02.2021 15:13
Wohnort: Main-Kinzig-Kreis
Kontaktdaten:

Re: Kathedrale aus Meccano

#4010

Beitrag von märklin_fan »

Lieber Wolfgang,
das ist ja ein imposantes Modell. Da hattest du sicher einen genauen Bauplan zur Verfügung?
Viele Grüße von
Erwin W.
Benutzeravatar
Fichtensteiner Germany
Anfänger
Beiträge: 44
Registriert: 22.10.2023 19:18
Baukasten-Kenntnis: Stabil, Märklin, Merkur, Eitech

Re: Kathedrale aus Meccano

#4014

Beitrag von Fichtensteiner »

Hallo Erwin,
nein einen Plan hatte ich leider nicht. Ausgangspunkt war eine Postkarte, wobei ich nach kurzer Zeit feststellen musste, dass die Kathedrale darauf spiegelverkehrt abgebildet wurde. Später hatte ich noch eine Reihe von Schnappschüssen eines Paristouristen zur Verfügung.
Viele Grüße
Wolfgang
Benutzeravatar
märklin_fan Germany
Profi
Beiträge: 403
Registriert: 01.02.2021 15:13
Wohnort: Main-Kinzig-Kreis
Kontaktdaten:

Re: Kathedrale aus Meccano

#4017

Beitrag von märklin_fan »

Na, das ist dann ja eine reife Leistung. Chapeau.
Viele Grüße von
Erwin W.
Benutzeravatar
Georg Germany
Profi
Beiträge: 1059
Registriert: 31.01.2021 21:29
Wohnort: Großraum Stuttgart
Baukasten-Kenntnis: Märklin, Meccano, Herausgeber des Magazins "Schrauber und Sammler"
Kontaktdaten:

Re: Kathedrale aus Meccano

#4020

Beitrag von Georg »

Fichtensteiner hat geschrieben: 24.11.2023 12:30 Mein Baumaterial waren damals ca. 50 000 Anker-Stones (Noppensteine aus Kalksandstein, nicht zu verwechseln mit den Ankersteinen aus Rudolstadt!).
Hallo Wolfgang,

als Kind in den 1960ern hatte ich solche Steine.
Wir hatten keine Verwandte "in der Zone", aber ein Kriegskamerad meines Vaters lebte im Erzgebirge. Der bekam immer im Dezember ein Paket mit Kaffee, Margarine und was sonst noch im Westen vermutet wurde, woran es "in der Zone" mangelt.
Als Gegengeschenk bekamen wir Christbaumschmuck und solche Sachen. Und ich eben diese Ankersteine mit Noppen. Es gab aber nicht die Vielfalt von Lego und ich konnte nur Häuser bauen. Die hatten jedoch Dachziegel aus Blech und sahen besser aus als die abgeschrägten Legosteine.
Mit der Zeit zerbröselten die Steine, d.h. die Ecken wurden immer runder und irgendwann ging der ganze Kasten den Weg alles Irdischen.
Danke für die Erinnerung an meine Kindheit.

Im Übrigen ist Deine Kirche ein tolles Bauwerk! .I
Grüße
Georg

Ich schraube, also bin ich.
Benutzeravatar
Fichtensteiner Germany
Anfänger
Beiträge: 44
Registriert: 22.10.2023 19:18
Baukasten-Kenntnis: Stabil, Märklin, Merkur, Eitech

Re: Kathedrale aus Meccano

#4047

Beitrag von Fichtensteiner »

Hallo Georg,
die mineralischen Steckbausteine in der DDR wurden von der Firma Huft in Waldheim (Sachsen) hergestellt. Die Qualität und Langlebigkeit von BOB-Steinen (Bauen ohne Bindemittel) ist nicht mit den hochwertigen Ankersteinen aus Rudolstadt zu vergleichen. Mir sind selbst genug Bauwerke förmlich vor meinen Augen zerrieselt. Die Firma Zrost in Taucha bei Leipzig startete kurz nach der Wende eine Neuauflage ähnlicher Steckbausteine. Die Maße waren identisch bis auf die Höhe von nun 8mm statt vorher 9mm. Das Bauen mit den Steinen hat aber viel Spaß gemacht und ist im Osten dann erst durch die Kunststoffbaukästen verdrängt worden.

Gruß Wolfgang
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
wdh Germany
Profi
Beiträge: 334
Registriert: 02.02.2022 23:25
Baukasten-Kenntnis: Bauen großer, funktionsfähiger Modelle mit Metallbaukästen Märklin und Walthers seit den 1950er Jahren - mit langen Pausen
Bevorzugte Vorbilder: Bagger, Kräne, Brücken, Lokomotiven
Restaurieren und Vervollständigen alter Baukästen
Weitere Hobbys: Entwurf, Eigenbau und Betrieb von Dampflokomotiven für 5 Zoll Spur (z.B. DB BR 44). Ein bisschen Modellbahn H0
Inzwischen Rentner nach langer Berufstätigkeit als Ingenieur der Elektrotechnik

Re: Kathedrale aus Meccano

#4059

Beitrag von wdh »

Hallo Wolfgang,

ein äußerst imposantes Bauwerk, in der Tat! Aber der Transport :roll:

Beste Grüße von
Wulf-Dieter
Antworten