Beim Stöbern gefunden

Hier könnt Ihr den klassischen Small-Talk halten
Antworten
Benutzeravatar
usknw Germany
Schrauber
Beiträge: 83
Registriert: 04.02.2021 19:32
Wohnort: 67433 NW
BK-Kentnis: Märklin Baukasten (auch alte "Hochspannungsteile") und H0 Eisenbahn, Seilbagger

Beim Stöbern gefunden

#1508

Beitrag von usknw »

Hallo
weil ich die ganze Zeit schon beim Räumen bin tauchen immer überraschende Sachen auf, wie auch dieses alte Bild von ca.1962-63 von meiner Eisenbahn; im Hintergrund sieht man der Gabelstapler nach den 171b Buch. der recht gut funktionierte.
Von anderen Modellen aus der Zeit hab ich bisher leider keine Bilder mehr gefunden.
IMG_20220421_164018~3.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß

Uwe aus 67433 NW
Benutzeravatar
Georg Germany
Experte
Beiträge: 285
Registriert: 31.01.2021 21:29
Wohnort: Großraum Stuttgart
BK-Kentnis: Märklin, Meccano, Herausgeber des Magazins "Schrauber und Sammler"

Re: Beim Stöbern gefunden

#1510

Beitrag von Georg »

Hallo Uwe,
die Faller-Dorfkirche stand auch auf meiner Märklin-Eisenbahn. Mit Licht! Aber ich hatte weder damals eine Oberleitung, noch hatte ich nie so viele filigrane Brücken oder den Kran mit Magnet - oder ist das vorne links ein Wasserturm?
Eine typische Märklin-Anlage, die sich ein Beispiel an den mit Gleisen überfüllten Anlagen in den Katalogen aus der Zeit nahm.
Grüße
Georg

Ich schraube, also bin ich.
Benutzeravatar
usknw Germany
Schrauber
Beiträge: 83
Registriert: 04.02.2021 19:32
Wohnort: 67433 NW
BK-Kentnis: Märklin Baukasten (auch alte "Hochspannungsteile") und H0 Eisenbahn, Seilbagger

Re: Beim Stöbern gefunden

#1511

Beitrag von usknw »

Hallo Georg
es ist ein Wasserturm. Die Kirche hatte Licht und Läutewerk. Die Anlage war dann vom Gleisbild her nicht mehr erweiterbar, weil für weitere Gleise kein Platz mehr war. Es waren 3 verbundene Ovale mit Kehrschleifen innen und außen, sowie der wichtige Rangierbereich. Ein Zug konnte ohne Eingriff alle Ovale von innen nach außen und zurück befahren. Mit etwas aufpassen ging das auch mit 2 Zügen. Alles andere Rollmaterial wurde solange im Rangierbereich abgestellt. Die Abstellgleise konnten sogar abschnittsweise stromlos gemacht werden, so daß 2 oder 3 Loks auf ein! Gleis gefahren werden konnten. Nur die Steigungen waren extrem. Hoch gings mit hängen und würgen, aber runter konnte nur das Krokodil einen längeren Güterzug fahren; alle anderen Loks wurden zu schnell und die Wagen entgleisten am Kurvenausgang. Die Landschaft und das Rollmaterial wuchsen aber noch etwas, bis alles für viele Jahre verpacktt im Keller landete. Wenn ich alle Wagen zusammenkuppelte waren beim grösten Oval Anfang und Eande des Zuges ans Krokodil gekoppelt. Und der Wurm kroch sogar oft ohne Unfall um das äußere Oval. Aber wehe, er entgleiste im Tunnel... Hat aber viel Spaß gemacht.
Ich schaue mal nach weiteren Bildern.
Gruß

Uwe aus 67433 NW
Benutzeravatar
usknw Germany
Schrauber
Beiträge: 83
Registriert: 04.02.2021 19:32
Wohnort: 67433 NW
BK-Kentnis: Märklin Baukasten (auch alte "Hochspannungsteile") und H0 Eisenbahn, Seilbagger

Re: Beim Stöbern gefunden

#1515

Beitrag von usknw »

Hallo
Noch ein paar Bilder wo auch das Wachstum der Anlage erkennbar ist. Die Anlage wurde Mitte Dezember auf- und Mitte Januar abgebaut. 1955 erhielt ich sie mit gleichem Gleisbild, auf blankem Holzbrett. Dann kam Landschft und Zubehör dazu.
2 Bilder von 1956 und 3 von 1958
2x56-3x58.png
Bilder von 1959. Oben rechts ist eine Spur des Wohnungsbrandes vom 1. Advent 2005. Da ging viel verloren...
59-60.png
In derneuen Wohnung mußte die Platte sogar kürzer und schmaler werden. Hier spielt ein Bekantter mit der "randvollen" Anlage.
62bis63.jpg
ca. 1966. Man beachte den roten Schlafwagen mit Schßlicht, ein Umbau aus dem grünen Märklinwagen durch Tausch der Wagenkästen und Dächer; ein Schlafwagen sollte möglichst wenig Durchgangsverkehr haben, deshalb waren sie meist an den Zugenden.
Unbenannt-Scannen-05.png
Nachdem ich das Krokodil bekam habe ich im Sommer auf dem Wohnzimmerboden einen Kreis mit Oberleitung aus Märklin Baukastenteilen gebaut. Ich wollte ja auch den Oberleitungsbetrieb probieten. Nur war die so schlecht verlegt, daß der Pantograph hochsprang und sich in einem Loch der Flachbänder des Fahrdrahts verhakte. Danach mußte ein neuer gekauft werden, weil er total verbogen war.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß

Uwe aus 67433 NW
wdh Germany
Anfänger
Beiträge: 41
Registriert: 02.02.2022 23:25
BK-Kentnis: Bauen großer, funktionsfähiger Modelle mit Metallbaukästen Märklin und Walthers seit den 1950er Jahren - mit langen Pausen
Bevorzugte Vorbilder: Bagger, Kräne, Brücken, Lokomotiven
Restaurieren und Vervollständigen alter Baukästen
Weitere Hobbys: Entwurf, Eigenbau und Betrieb von Dampflokomotiven für 5 Zoll Spur (z.B. DB BR 44). Ein bisschen Modellbahn H0
Inzwischen Rentner nach langer Berufstätigkeit als Ingenieur der Elektrotechnik

Re: Beim Stöbern gefunden

#1517

Beitrag von wdh »

Dammtor mit Märklin-Zug auf der Norderelbbrücke 3361.JPG
Dammtor 41 Öl mit Zug vor Norderelbbrücke_3251.JPG
Dammtorbrücke HH, Kalender_2858red.jpg
Hallo usknw,

für die damalige Zeit schon eine ganz ansehnliche Anlage, danke für die Bilder! Die V 200 und ein Kreis mit zwei Weichen, das war damals im allgemeinen das höchste der Gefühle.
Das uralt - Hobby habe ich infolge Corona zuletzt wieder aufgegriffen, allerdings auf dem Stand Röwa, Rocco, Fleischmann, Liliput und Trix.
Aber für die Anhänger der Märklin-Gusszeit ist ebenfalls mit einer separaten Schleife aus Modellgleisen :!: der Serien 3900 / 3800 gesorgt (Foto).
Ab und an lasse ich darauf lange Modellzüge kreisen - über die Brücken- und Pfeilerbahn- Bauten aus Walther Stabil :idea: (Foto). Auch gelegentliche Besucher haben daran ihre Freude, wenn sie ihren eigenen Vitrinen - Schätzchen mal Auslauf geben können :D
Nur das vorhandenen Modell des namensgebenden Dammtor - Bahnhofs aus HH muss ich erst noch zusammenbauen :roll:

Beste Grüße von wdh
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
usknw Germany
Schrauber
Beiträge: 83
Registriert: 04.02.2021 19:32
Wohnort: 67433 NW
BK-Kentnis: Märklin Baukasten (auch alte "Hochspannungsteile") und H0 Eisenbahn, Seilbagger

Re: Beim Stöbern gefunden

#1519

Beitrag von usknw »

Hallo wdh
ja die Modellgleise und der Platz...
Auf der Anlage mußte deshalb auch zum Industriekreis gegriffen werden, anders hätte man bei den Abmessungen nicht sovielle Gleise untergebracht.
Und dann große Lok und lange Züge. Mein D-Zug war länger wie der Bahnsteig....
Trotzdem wars schön, besonders der "Nachtbetrieb".
Die Signalbrücke gefällt mir. Sind das modifizierte Signale?
Gruß

Uwe aus 67433 NW
wdh Germany
Anfänger
Beiträge: 41
Registriert: 02.02.2022 23:25
BK-Kentnis: Bauen großer, funktionsfähiger Modelle mit Metallbaukästen Märklin und Walthers seit den 1950er Jahren - mit langen Pausen
Bevorzugte Vorbilder: Bagger, Kräne, Brücken, Lokomotiven
Restaurieren und Vervollständigen alter Baukästen
Weitere Hobbys: Entwurf, Eigenbau und Betrieb von Dampflokomotiven für 5 Zoll Spur (z.B. DB BR 44). Ein bisschen Modellbahn H0
Inzwischen Rentner nach langer Berufstätigkeit als Ingenieur der Elektrotechnik

Re: Beim Stöbern gefunden

#1521

Beitrag von wdh »

Hallo Uwe,
nein, es handelt sich um die klassischen Märklin-Signale, die optisch immer noch mithalten können. Früher nahezu unerschwinglich, heute bei Ebay für ca. 8 € im Schnitt erhältlich. Die unförmigen Schaltkästen habe ich in der Brückenkonstruktion versteckt (Fotos) :idea: Dammtor Signalbrücke, mit Vorsignalen, H-Signale eingefädelt_3269.JPG[/attachment]. Die vielen Anschlusskabel lassen sich nur teilweise zusammenfassen, können aber unter der Aufstiegsleiter versteckt werden. Nur angeschlossen sind sie noch nicht ... Es gibt ja noch weitere Hobbies :-)

Beste Grüße von Wulf-Dieter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
usknw Germany
Schrauber
Beiträge: 83
Registriert: 04.02.2021 19:32
Wohnort: 67433 NW
BK-Kentnis: Märklin Baukasten (auch alte "Hochspannungsteile") und H0 Eisenbahn, Seilbagger

Re: Beim Stöbern gefunden

#1534

Beitrag von usknw »

Hallo Wulf Dieter
so eine Signalbrücke wollte ich damals auch immer bauen. Die in Bad Harzburg habe ich so oft im Original bewundert...
Aber die Brücke aus Plastikprofilen und die Signalmasten gekürzt mit abgesetztem Antrieb. Hat aber nie geklappt und es blieben nur nicht mehr brauchbare Signalfragmente oder Ersatzzeile übrig. Heute würde ich es mit Unterflurmotoren und mehrfach umgelenktem Gestänge versuchen. Durch die Werkstatt hätte ich heute mehr Möglichkeiten als damals.
Gruß

Uwe aus 67433 NW
wdh Germany
Anfänger
Beiträge: 41
Registriert: 02.02.2022 23:25
BK-Kentnis: Bauen großer, funktionsfähiger Modelle mit Metallbaukästen Märklin und Walthers seit den 1950er Jahren - mit langen Pausen
Bevorzugte Vorbilder: Bagger, Kräne, Brücken, Lokomotiven
Restaurieren und Vervollständigen alter Baukästen
Weitere Hobbys: Entwurf, Eigenbau und Betrieb von Dampflokomotiven für 5 Zoll Spur (z.B. DB BR 44). Ein bisschen Modellbahn H0
Inzwischen Rentner nach langer Berufstätigkeit als Ingenieur der Elektrotechnik

Re: Beim Stöbern gefunden

#1545

Beitrag von wdh »

Hallo Uwe,
die Signalbrücke in Bad Harzburg ist mir ebenfalls noch bekannt, da ich Ende der 60er in BS studiert hatte.
Die klassischen Märklin-Formsignale haben mir immer gefallen. An Umbau hatte ich auch mal gedacht, fand nun aber diese optisch ganz ansprechende Lösung mit Walthers viel einfacher. Anders wäre es sicher immer bei dem Traum geblieben, eine solche voll bestückte Signalbrücke zu bauen :D
Die ideale, 100 %ige Modellbahnanlage zu bauen, überlasse ich anderen (Weinert :!: ) und erfreue mich auch daran.
So finde ich, dass Gitter-Brücken aus Metallbaukästen recht gut zur Modellbahn passen! Das gilt natürlich umso mehr für größere Spurweiten :-)
Schade, dass Mignon so geringe Verbreitung gefunden hat, denn mit diesen kleinen Teilen sähen die Gitter-Brücken sicher noch vorbildgerechter aus :(
P.S. Unter den Gestellen der H0-Anlage lassen sich die sperrigen Metallbaukästen sehr gut zugänglich auf Rollbrettern unterbringen :idea:
Eine schöne Zeit wünscht
Wulf-Dieter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Antworten