Vorstellung WDH

Hier könnt Ihr Euch der Community gern vorstellen ;)
Antworten
wdh Germany
Experte
Beiträge: 106
Registriert: 02.02.2022 23:25
BK-Kentnis: Bauen großer, funktionsfähiger Modelle mit Metallbaukästen Märklin und Walthers seit den 1950er Jahren - mit langen Pausen
Bevorzugte Vorbilder: Bagger, Kräne, Brücken, Lokomotiven
Restaurieren und Vervollständigen alter Baukästen
Weitere Hobbys: Entwurf, Eigenbau und Betrieb von Dampflokomotiven für 5 Zoll Spur (z.B. DB BR 44). Ein bisschen Modellbahn H0
Inzwischen Rentner nach langer Berufstätigkeit als Ingenieur der Elektrotechnik

Vorstellung WDH

#1230

Beitrag von wdh »

Guten Abend an alle Schrauber!

Leider hat mir eben ein versehentliches Ausloggen den bereits fertiggestellten Beitrag zur Vorstellung im Forum geschreddert :evil:
Deshalb heute nur ganz kurz:
Neu in diesem Forum, auf das ich heute erst gestoßen bin, wünsche ich mir einen guten Austausch mit anderen aktiven Schraubern!
Bevorzugt Märklin, auch Walthers. Restauriere alte Baukästen und entwerfe und baue eigene Funktionsmodelle.
Ein paar Fotos sind angehängt.

Mit freundlichen Grüßen
WDH Düsseldorf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Norbert Germany
Profi
Beiträge: 301
Registriert: 01.02.2021 14:12
Wohnort: Nähe Bodensee
BK-Kentnis: 1/2" Systeme, FAC, Eigenbaukomponenten
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung WDH

#1232

Beitrag von Norbert »

Herzlich willkommen WDH!
Bauen großer, funktionsfähiger Modelle mit Metallbaukästen Märklin und Walthers seit den 1950er Jahren - mit langen Pausen.
Bevorzugte Vorbilder: Bagger, Kräne, Brücken, Lokomotiven, Restaurieren und Vervollständigen alter Baukästen.
Na, dann sind wir ja Brüder im Geiste (was die aktive Tageszeit betrifft vielleicht auch).

Auch meine MBK Schwerpunkte liegen eindeutig beim Nachbau historischer Vorbilder und der Historie alter Metallbaukasten, insbesondere aus der Vor- und Frühzeit des Märklin MBK.

Hier ein paar Bilder aus meinem Repertoire:
http://metallbaukasten-nkl.magix.net/alle-alben/

Auf einen gedeihlichen Austausch in diesem Kreise!

Gruß
Norbert

P.S.: Anbei ein Bild meines Modells vom Hamburger Riesenkrahn, im Original errichtet 1887 von der Firma Stuckenholz, Wetter/Ruhr.
.
20201006-175843-D5#1487k2ar mit AK r.jpg
.
.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
usknw Germany
Experte
Beiträge: 105
Registriert: 04.02.2021 19:32
Wohnort: 67433 NW
BK-Kentnis: Märklin Baukasten (auch alte "Hochspannungsteile") und H0 Eisenbahn, Seilbagger

Re: Vorstellung WDH

#1233

Beitrag von usknw »

Hallo wdh
viel Spaß im Forum. Schau mal ins Schrauberblatt, ganz unten im Forum ein eigenes Thema. Da gibts u.A. die ganze Vielfalt der Modelle.
Vom Baggerinneren könntest Du noch einige Detailbilder zeigen. Wie erfolgt der Antrieb und die Kopplung der beiden Winden, besonders zum Öffnen des Greifers. Könnte da auch eine andere Ausrüstung angebracht werden? Sind die Seile im Greifer gegen herausfallen aus den Rollen gesichert? Ist der Unterwagen angetrieben? Der Ausleger ist schwer; wie ist das Drehlager und dessen Antrieb gebaut? Es handelt sich wegen der Kabinenform wohl noch um ein Vorkriegsvorbild? Die Greiferseile sind sehr gut aufgewickelt; haben die irgendeine Zwangsführung oder ist der Abstand bis zur nächsten Rolle entsprechend groß?
Wenn Du im Profil Deinen ungefähren Standort angibst findet sich auch leichter die Gelegenheit zu persönlichen Treffen wie z.B. der Stuttgarter oder der Rhein Main Stammtisch.
Gruß

Uwe aus 67433 NW
wdh Germany
Experte
Beiträge: 106
Registriert: 02.02.2022 23:25
BK-Kentnis: Bauen großer, funktionsfähiger Modelle mit Metallbaukästen Märklin und Walthers seit den 1950er Jahren - mit langen Pausen
Bevorzugte Vorbilder: Bagger, Kräne, Brücken, Lokomotiven
Restaurieren und Vervollständigen alter Baukästen
Weitere Hobbys: Entwurf, Eigenbau und Betrieb von Dampflokomotiven für 5 Zoll Spur (z.B. DB BR 44). Ein bisschen Modellbahn H0
Inzwischen Rentner nach langer Berufstätigkeit als Ingenieur der Elektrotechnik

Re: Vorstellung WDH

#1244

Beitrag von wdh »

Hallo Uwe,
vielen Dank für dein Interesse und die vielen Fragen zu Details!
Das Modell des Weserhütte - Baggers aus dem Jahr 1936 hatte ich gezeigt, um ev. Interesse zu wecken :-) . Das gezeigte Modell im Maßstab 1 zu 10 hatte ich noch vor der Jahrhundertwende gebaut. Immerhin lassen sich damit Sand und Kohle recht gut baggern.
Vom Original besitze ich noch bemaßte Handzeichnungen aus den 1950er Jahren - leider keine Fotos, denn damals machten die Eltern nur Urlaubsfotos.. Mit zu vielen Bildern des Modells wollte ich jedoch nicht gleich langweilen ...
Hier ein paar Details und Antworten:
- Der Seilblock ist bis auf die aus Ms mit Rillen gedrehten Trommeln streng aus Märklin - Teilen aufgebaut. Nur das Großrad ist Walthers.
- Als Reibungskupplungen wurden Reifen verwendet. Die Seiltrommeln werden mittels Spreizhebeln um ca. 2 mm von der Mitte aus gegen die Reifen
gedrückt :idea: .
- Die Betätigung der Band - Seilbremsen ist rechts / links mit den Kupplungs - Betätigungen kombiniert :idea: . So lässt sich der Seilgreifer feinfühlig öffnen und schließen, heben und senken (ähnlich wie beim Original).
- Alle Seile sind durch Bügel gegen Abspringen gesichert. Insbesondere der Greifer kann so in beliebiger Lage hingeworfen und geschlossen werden :!: . Auch die Seiltrommeln sind durch Sicherheitsbügel geschützt, falls das Schließseil mal ungewollt zu weit abspulen sollte.
- Der Antrieb erfolgt durch den großen Märklin 1072 mittels Kette und einer Übersetzung. Zusätzlich treibt die Trommelwelle noch eine Rutschkupplung für das Seil zum Geradhalten des Greifers.
- Der Ausleger lässt sich mit einer kleinen Seiltrommel mit kombinierter Kupplung / Bremse mittels Betätigungshebel unter dem Fahrersitz heben und senken. Andere System sind nicht vorgesehen, da mir in meiner Jugend fast nur Greiferbagger begegnet sind.
- Das Fahrwerk besitzt leider keinen Antrieb, obwohl eine Hohlwelle dafür vorgesehen war.
- Der recht steife Drehkranz wurde aus zwei 150er Ringen mit einem Stern aus 8 Schnurrollen aufgebaut. Alles gut vorgespannt und versteift! Den möglichen Antrieb habe ich mir geschenkt, da die Bedienungshebel ohnehin außen am Gehäuse angebracht sind.
Ein auf Weserhütte(!) geübter Baggerfahrer hatte übrigens schon mal seinen Spaß mit dem Modell :-)

Vor einiger Zeit habe ich begonnen, eine Neuauflage dieses Baggers im größeren Maßstab 1 zu 8 aufzubauen. Grundlage bildet dafür das recht gelungene Fahrwerk des Menk-Baggers von Märklin, dessen Oberwagen mir jedoch wenig gefällt.
Fotos eines bereits gebauten Kohlengreifers sowie des Seilwerks mit elektrischer Betätigung :idea: im Anhang.
Das Fahrwerk und Drehkranz möchte ich ebenfalls mit Antrieben versehen, wenn möglich mittels Getrieben, wie beim Original.
Gern auch mehr, wenn Interesse besteht.

Beste Grüße von
WDH (Düsseldorf)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
wdh Germany
Experte
Beiträge: 106
Registriert: 02.02.2022 23:25
BK-Kentnis: Bauen großer, funktionsfähiger Modelle mit Metallbaukästen Märklin und Walthers seit den 1950er Jahren - mit langen Pausen
Bevorzugte Vorbilder: Bagger, Kräne, Brücken, Lokomotiven
Restaurieren und Vervollständigen alter Baukästen
Weitere Hobbys: Entwurf, Eigenbau und Betrieb von Dampflokomotiven für 5 Zoll Spur (z.B. DB BR 44). Ein bisschen Modellbahn H0
Inzwischen Rentner nach langer Berufstätigkeit als Ingenieur der Elektrotechnik

Re: Vorstellung WDH

#1245

Beitrag von wdh »

Hallo Norbert,
danke für die Begrüßung und die detaillierten Bilder! Du treibst es ja noch viel weiter auf die Spitze mit Miniatur-Dampfmaschine, Mechanikers Getriebe-Wunderland und mehr! Tolles Modell, alle Achtung 8-)

Auch ich freue mich auf den Austausch mit so einfallsreichen aktiven Schraubern. Ich hatte nicht gedacht, dass es doch noch eine ganze Anzahl von Schraubern gibt, die derartig fortgeschritten unterwegs sind :o . In meinem Bekanntenkreis bin ich bislang fast nur auf Schulterzucken oder gar Desinteresse gestoßen. obwohl die meisten doch ebenfalls (Eisenbahn-) Modellbauer sind.
Obwohl ich doch ausgebildeter Elektro-Ingenieur bin, habe ich nie das Interesse am Maschinenbau verloren. Daher auch meine Begeisterung z.B. für Dampflokomotiven, Kräne, LKWs usw.. So sammle ich gerade das Material zum Bau eines Culemeyer-Straßenrollers im Maßstab 1 zu 8 zusammen.
Es gibt noch so viel zu bauen!

Beste Grüße von
Wulf-Dieter aus Düsseldorf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Georg Germany
Profi
Beiträge: 491
Registriert: 31.01.2021 21:29
Wohnort: Großraum Stuttgart
BK-Kentnis: Märklin, Meccano, Herausgeber des Magazins "Schrauber und Sammler"

Re: Vorstellung WDH

#1247

Beitrag von Georg »

Hallo WDH,
ich habe Culemeyer gelesen - ein Fahrzeug, das wegen seiner anspruchsvollen Mechanik eine Herausforderung für Metallbaukastenbauer ist.
Ich gehe davon aus, dass Du das Buch von Johann Culemeyer hast oder zumindest kennst. Es hilft beim Bauen.
Im Schrauber&Sammler Magazin Nr.11 ist ein versuchter Bau eines Straßenrollers beschrieben.
Du findest es hier
http://www.nzmeccano.com/image-110519
oder hier:
https://www.meccanoindex.co.uk/SundS/

Beim Schraubertreffen in Bebra 2021 hat Jacques Longueville einen Culemeyer Straßenroller mit Kaelble Zugmaschine gezeigt.
Achtung Spoileralarm: Im nächsten Schrauber&Sammler (März 2022) kommt ein Bericht darüber.

Hier ein paar Bilder des Modells von Jacques:
L1020496 (Groß).jpeg
L1020495 (Groß).jpeg
L1020494 (Groß).jpeg
L1020493 (Groß).jpeg
Auf dem letzten Bild sieht man das Culemeyer-Buch liegen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße
Georg

Ich schraube, also bin ich.
Antworten