RoboDog No.3

Lehrmodelle, Mechanismen, Getriebe, Basteltips
Antworten
Benutzeravatar
Fabian Germany
Experte
Beiträge: 166
Registriert: 01.02.2021 14:10
Wohnort: Hamburg
Baukasten-Kenntnis: Bau von Fahrzeugen und Laufmaschinen aus Meccano. Kein bestimmtes Farbschema. Hauptsache, es sieht gut aus, hat viele Zahnräder und funktioniert.
Kontaktdaten:

RoboDog No.3

#3440

Beitrag von Fabian »

Hallo allerseits,

Der Umzug in die neue Wohnung ist endlich geschafft und ich habe jetzt erstmal Urlaub. Zeit mal wieder etwas zu schrauben.

Schon vor Monaten hatte ich mich mal an ein paar Beinen für einen verbesserten RoboDog versucht und nun mit dem Körper/Getriebe angefangen. Die Nummer drei sozusagen. Mein Ziel ist es diesmal, die Konturen des Hundes runder zu gestalten und ihn etwas "realistischer" aussehen zu lassen. Außerdem wollte ich unbedingt das sequenzielle Getriebe überarbeiten, denn es war damals insgesamt etwas zu groß und schwer geworden.
Ich habe diesmal komplett von vorne angefangen, und nicht wie bei Robodog SG die vorherige Rahmenkonstruktion samt Beinen wiederverwendet. Weil der Hund schmaler werden sollte, habe ich den Getriebemotor nun längs eingebaut und stattdessen das Getriebe quer im nur gut 3 Löcher breiten Rahmen platziert. Für das automatische Schalten der drei Gänge reicht das völlig aus. Das ganze sequenzielle Getriebe passt jetzt in einen Kasten von nur noch 4x3x3 Loch Größe. Ich bin selbst überrascht.
Um den Roboter etwas mehr wie einen Hund aussehen zu lassen, habe ich wieder die "Boiler end" als Schulter bzw. Hüftgelenke benutzt. Wie beim RoboMan. Außerdem haben die Hinterbeine jetzt ein Gelenk in Parallelogrammform. Dadurch hebt der Roboter die hinteren Füße beim Laufen etwas an.

Vielleicht wissen die Elektronik Spezialisten unter euch eine Antwort auf die Frage, ob ein 6V Motor mit entsprechender 6V Stromversorgung genauso viel leistet wie ein 12V Motor mit 12V Batterie? ich hatte mir nämlich einen Getriebemotor besorgt, der auf 6V läuft, um eine kleinere Batterie verwenden zu können. Aber der Motor hat es nicht geschafft, den relativ schweren Mechanismus zum laufen zu bringen. Nun habe ich doch wieder den 12V Motor eingebaut. Der schafft die gleiche Arbeit locker.

Grüße von

Fabian
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Hans-Gerd Germany
Experte
Beiträge: 264
Registriert: 09.02.2022 11:23
Baukasten-Kenntnis: Elektroniker und Gelegenheitsschrauber
Kontaktdaten:

Re: RoboDog No.3

#3441

Beitrag von Hans-Gerd »

Hallo Fabian,

vielen Dank für die Bilder und interessanten Ausführungen Deiner neuen RoboDog-Version.

Was den Motor betrifft:
Ein 12V-Motor, der z. B. einen Strom von 1A zieht, hat eine zugeführte elektrische Leistung von 12 Watt.
Ein 6V-Motor, der einen Strom von 2A zieht, hat ebenfalls eine zugeführte elektrische Leistung von 12 Watt.
Bei einem Wirkungsgrad von z. B. 50% liefern beide Motore an der Welle eine mechanische Leistung von 6Watt.
Die interessierende Größe ist bei einem Motor deshalb in erster Linie seine abgegebene Leistung.

In der Praxis würde ich eher zu einem Motor mit höherer Spannung tendieren.
Ein Motor für kleinere Spannung zieht bei gleicher Leistung - wie gesagt - mehr Strom.
Mehr Strom erzeugt an den Übergangwiderständen von Leitungen, Steckverbindungen oder Schaltern auch höhere Spannungsabfälle, die sich bei einer sowieso schon niedrigen Spannung dann noch mehr bemerkbar machen.
Nicht ohne Grund wurde z. B. vor vielen Jahren die Bordspannung bei Autos von 6V auf 12V erhöht.

Grüße von der Ostsee
Hans-Gerd
Benutzeravatar
Fabian Germany
Experte
Beiträge: 166
Registriert: 01.02.2021 14:10
Wohnort: Hamburg
Baukasten-Kenntnis: Bau von Fahrzeugen und Laufmaschinen aus Meccano. Kein bestimmtes Farbschema. Hauptsache, es sieht gut aus, hat viele Zahnräder und funktioniert.
Kontaktdaten:

Re: RoboDog No.3

#3444

Beitrag von Fabian »

Hallo Hans-Gerd,

danke für deine ausführliche Erklärung. Da Strom leider unsichtbar ist, werde ich das wohl nie ganz verstehen ;-). Aber deine Erklärung leuchtet ein und deckt sich mir meiner Erfahrung. Dann werde ich von der 6V Idee mal ganz schnell wieder Abstand nehmen, denn dafür sind die Meccano Modelle wohl doch zu schwer und auch zu schwergängig. Ein passender 12V Motor mit 30 UpM ist auf dem Weg zu mir und wird morgen eingebaut.

Grüße

Fabian
Benutzeravatar
Fabian Germany
Experte
Beiträge: 166
Registriert: 01.02.2021 14:10
Wohnort: Hamburg
Baukasten-Kenntnis: Bau von Fahrzeugen und Laufmaschinen aus Meccano. Kein bestimmtes Farbschema. Hauptsache, es sieht gut aus, hat viele Zahnräder und funktioniert.
Kontaktdaten:

AstroDog

#4879

Beitrag von Fabian »

Hallo zusammen,

der letzte Eintrag in diesem Thread ist schon ziemlich lange her. Durch das hin und her mit den verschiedenen Motoren hatte ich damals etwas die Lust an dem Roboter verloren. Mir war der 12V Motor mit 100 UpM zu schnell und der Motor mit 30 UpM seltsamerweise zwar vom Tempo her richtig, aber leider zu schwach.

Letzte Woche habe ich nun die Arbeit an meinem dritten Roboter wieder aufgenommen. Ich hatte die Idee, mir einen kleinen Regler zu besorgen, mit dem ich den 100 UPM Motor langsamer machen kann. Das funktioniert sogar überraschend gut.

Ich habe dann jetzt endlich die fehlenden Funktionen und den Kopf fertig gestellt. Es fehlen noch ein paar Kleinigkeiten, aber das schwierigste ist geschafft. Das Getriebe kommt mit 16 Zahnrädern statt 36 beim Vorgänger aus. Die Funktionen sind im Prinzip die gleichen. Nur dass das Laufen jetzt auch intervallmäßig abläuft und stattdessen das Kopf drehen und nicken gekoppelt ist. Ein Video gibt es momentan leider nur bei Facebook.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Hans-Gerd Germany
Experte
Beiträge: 264
Registriert: 09.02.2022 11:23
Baukasten-Kenntnis: Elektroniker und Gelegenheitsschrauber
Kontaktdaten:

Re: RoboDog No.3

#4880

Beitrag von Hans-Gerd »

Hallo Fabian,

das ist ja wieder ein netter "Dackel" geworden .I .I .I

Und meine Ulla hat natürlich sofort messerscharf geschlossen, dass Du den ersten ja jetzt nicht mehr brauchst ... :-)

Sehr bemerkenswert finde ich, dass Du mit 20(!) Zahnrädern weniger auskommst - genial!

Grüße aus dem Rheinland
Hans-Gerd
Benutzeravatar
Fabian Germany
Experte
Beiträge: 166
Registriert: 01.02.2021 14:10
Wohnort: Hamburg
Baukasten-Kenntnis: Bau von Fahrzeugen und Laufmaschinen aus Meccano. Kein bestimmtes Farbschema. Hauptsache, es sieht gut aus, hat viele Zahnräder und funktioniert.
Kontaktdaten:

Re: RoboDog No.3

#4881

Beitrag von Fabian »

Hallo Hans-Gerd,

dass plötzlich so viele Zahnräder übrig sind, heisst dann ja wohl auch, dass meine Konstruktion vorher sehr umständlich gewesen sein muss. ;)

Grüße von Fabian
Benutzeravatar
Fabian Germany
Experte
Beiträge: 166
Registriert: 01.02.2021 14:10
Wohnort: Hamburg
Baukasten-Kenntnis: Bau von Fahrzeugen und Laufmaschinen aus Meccano. Kein bestimmtes Farbschema. Hauptsache, es sieht gut aus, hat viele Zahnräder und funktioniert.
Kontaktdaten:

Re: RoboDog No.3

#4882

Beitrag von Fabian »



Fertig für Skegness
Benutzeravatar
Georg Germany
Profi
Beiträge: 1052
Registriert: 31.01.2021 21:29
Wohnort: Großraum Stuttgart
Baukasten-Kenntnis: Märklin, Meccano, Herausgeber des Magazins "Schrauber und Sammler"
Kontaktdaten:

Re: RoboDog No.3

#4883

Beitrag von Georg »

.I .I


Für eine Einreise ins Vereinigte Königreich brauchen Haustiere ein amtsärztliches Gesundheitszeugnis.
Denk bitte dran, nicht dass es dann am Zoll Scherereien gibt. :)))
Grüße
Georg

Ich schraube, also bin ich.
Benutzeravatar
Georg Germany
Profi
Beiträge: 1052
Registriert: 31.01.2021 21:29
Wohnort: Großraum Stuttgart
Baukasten-Kenntnis: Märklin, Meccano, Herausgeber des Magazins "Schrauber und Sammler"
Kontaktdaten:

Re: RoboDog No.3

#5046

Beitrag von Georg »

Fabian hat seinen mechanischen Hund Astrodog in Skegness vorgestellt.
In einer Serie von Videos eines Londoner Meccano Clubs taucht er mit einer eigenen Folge auf;


Schönes Video eines schönen Modells.
Grüße
Georg

Ich schraube, also bin ich.
ReinhardY Germany
Anfänger
Beiträge: 19
Registriert: 21.05.2024 10:54
Wohnort: Gebiet Aachen
Baukasten-Kenntnis: Märklin (angelernter Hilfs-Schrauber)
Kontaktdaten:

Re: RoboDog No.3

#5056

Beitrag von ReinhardY »

Meisterlich gemacht und sehr ästhetisch "im Auftritt".
Eine kleine, eingebaute "Wau!"- Maschine würde das ganze noch perfektionieren.
;)
Reinhard
Antworten